Unsere Produkte werden in Manufakturen nach traditionellen Rezepten aus pestizidfreien Rohstoffen, ohne Zusatzstoffe, händisch hergestellt.
📦 KOSTENLOSER VERSAND: Kostenloser Versand für Einkäufe ab 80 € für Österreich, ab 150 € für Deutschland und ab 150€ für Frankreich. Wir versenden nach ganz Europa.

Aflatoxine

von Adnan Bayer Datum March 01, 2023

Aflatoxine sind gefährliche Giftstoffe, von denen es mindestens 20 verschiedene Arten gibt. Sie wirken sowohl hepatoxisch als auch karzinogen, so medizinische Studien. Das heißt: Aflatoxine sind so gefährlich, dass sie Leberschäden und sogar Leberkrebs verursachen können. Bei dieser Krebskrankheit handelt es sich um eine der tödlichsten Arten von Krebs. Selbst durch eine geringe aber regelmäßige Aufnahme können Aflatoxine leberschädigend wirken. Doch nicht nur die Leber ist anfällig für das gefährliche Gift: Laut Wissenschaftlern kann Aflatoxin auch Lungenkrebs verursachen. Wenn man die gefährlichen Schimmelpilzsporen einatmet, können diese direkt in die Lunge gelangen und verheerende Schäden anrichten.
Des Weiteren können Aflotoxine bei oraler Aufnahme in höheren Konzentrationen die Nieren und das ungeborene Leben schädigen. Nicht zuletzt zählt z.B das Aflatoxin B1 zu den stärksten, bisher bekannten, krebserzeugenden Substanzen. Einer  Studie zufolge reduziert die bewusst niedrigere Aufnahme von aflatoxinhaltigen Lebensmitteln das Krebsrisiko enorm: Nachdem die chinesische Regierung 1980 über Agrarreformen ein Ernährungsprogramm einführte, bei dem das aflatoxinanfällige Mais durch Reis ersetzt wurde, verringerte sich die Zahl der Leberkrebspatienten in nur 9 Jahren um 65 Prozent.
Da die Schimmelpilze bevorzugt in warmer und feuchter Umgebung gedeihen, sind besonders Lebensmittel wie Erdnüsse, Pistazien, Mandeln, importierte Hasel- und Walnüsse, Reis, Mais, Weizen, Hirse und Sojabohnen betroffen. Die Schimmelpilze gelangen sowohl vor der Ernte als auch bei unsachgemäßer, zu feuchter Lagerung in die Lebensmittel. Aflatoxine sind farblos und mit bloßem Auge für den Verbraucher nicht zu erkennen. Auch geschmacklich oder am Geruch sind die belasteten Nüsse nicht von unbelasteten zu unterscheiden. Ganze Nüsse sind zudem deutlich seltener belastet als gemahlene Ware. Aflatoxin wurde vor wenigen Jahren sogar in Nuss-Nougat-Cremes entdeckt. Bei einem Test der Stiftung Warentest aus dem Jahre 2016 wurden verschiedene Nuss-Nougat-Aufstriche unter die Lupe genommen. Nur in 5 von 21 Produkten ist kein Schimmel entdeckt worden. Also lieber auf Nummer sicher gehen und auf Aflatoxine getestete Nüsse & Co. kaufen.

 

Nach Oben
Deutsch
  • Türkçe
  • Deutsch